Ölbäder

Ein Ölbad ist ein gewöhnliches Wasserbad mit Zugabe von seifenfreiem Öl. Die öligen Badezusätze legen sich wie ein dünner Film auf die Wasseroberfläche und fetten die Haut beim Baden.

Ölbäder stellen bei der Behandlung der trockenen Haut (Xerodermie) eine wertvolle Ergänzung der täglichen Hautpflege dar. Man unterscheidet Spreit- und Emulsionsölbäder. Spreitende Ölbäder (Spreitungsölbäder) überziehen die Haut nach dem Bad mit einem leichten Fettfilm. So wird verhindert, dass sich die Substanzen, die die Feuchtigkeit in der Haut binden, sich aus der Hornschicht der Haut lösen. Emulsionsölbäder haben einen geringen Tensidanteil (Lösungsvermittler), daher reinigen sie besser und fetten weniger.

Anwendung:

  • Das Ölbad wird direkt in das einlaufende Badewasser gegeben. So verteilen sich die Öltröpfchen gut.
  • Das Badewasser sollte 32 °C haben, denn dabei ist die rückfettende Wirkung optimal.
  • Wichtig: Seifen oder andere Reinigungsmittel wie Duschgels sollten nicht gleichzeitig angewendet werden, weil deren Inhaltsstoffe die rückfettende Wirkung des Ölbads beeinträchtigen.
  • Die ideale Badezeit beträgt 10 Minuten, kann aber bei Bedarf auf 20 Minuten ausgedehnt werden.
  • Nach dem Ölbad sollte die Haut nicht mit einem Handtuch abgerubbelt, sondern nur abgetupft werden. Am besten trocknet die Haut an der Luft. So bleibt ein leichter Fettfilm auf der Haut zurück, der auch noch nachträglich pflegend wirkt.
  • Abschließend sollte die Badewanne gut gereinigt werden, um Rückstände des Badeöls zu entfernen, damit der nächste Badnehmer beim Einsteigen nicht ausrutscht.

Bei trockener Haut kann zweimal wöchentlich ein Ölbad genommen werden.

Spreit- und Emulsionsölbäder eignen sich auch zum Duschen, indem man sie auf der feuchten Haut verteilt. Emulsionsölbäder sollten mit Wasser entfernt werden, spreitende Ölbäder können ohne Abduschen auf der Haut verbleiben.

Badeöle und Duschgele können Sie nach eigenem Geschmack mit ätherischen Ölen parfümieren. Dafür benötigen Sie einen Messbecher, Ihr Badeöl oder Duschgel und ein ätherisches Öl nach Ihrer Wahl.

Im Folgenden eine kurze Charakterisierung einiger ätherischer Öle:

Bergamotte Lavendel
Geist Stimmungsaufhellend Geist Ausgeglichenheit und innere Balance
Körper Erfrischend und kühlend Körper Erholsamer Schlaf und Muskelentspannung
Hauttyp Fettig Hauttyp Alle Hauttypen
 
Kamille Zitrone
Geist Gelassenheit und Ausgeglichenheit Geist Konzentration und Erfrischung
Körper Entspannend und beruhigend Körper Anregend und belebend
Hauttyp Normal bis trocken Hauttyp Fettig – nicht für empfindliche Haut geeignet
 
Eukalyptus Pefferminze
Geist Schärft die Sinne Geist Klarheit und Konzentration
Körper Kühlend und aufmunternd Körper Erholsamer Schlaf und Muskelentspannung
Hauttyp Normal bis fettig Hauttyp Fettig – nicht für empfindliche Haut geeignet
 
Rosmarin Sandelholz
Geist Energie und Stärke Geist Entspannung und Ausgeglichenheit
Körper Stabilisierend und kräftigend Körper Sinnlich und beruhigend
Hauttyp Fettig Hauttyp Normal bis trocken
 
Jasmin Rose
Geist Optimismus und Vertrauen Geist Liebe und Wärme
Körper Entspannend und aphrodisisch Körper Wohltuend und entspannend
Hauttyp Alle Hauttypen – insbesondere trockene Haut Hauttyp Normal bis trocken und reife Haut


     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.

 

DocMedicus Suche

ArztOnline.jpg
 

Docmedicus         
Gesundheitsportal
DocMedicus Gesundheitslexikon - Gesundheitsportal zu den Themen Gesundheit, Prävention, Impfen, Labordiagnostik, Medizingerätediagnostik,medikamentöse Therapie, Operationen und Gesundheitsleistungen DocMedicus Zahnlexikon - Gesundheitsportal zu den Themen Zahngesundheit und Zahnästhetik etc. DocMedicus Vitalstofflexikon - Gesundheitsportal zu den Themen Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Fettsäuren, Aminosäuren, sekundäre Pflanzenstoffe etc.
 
Unsere Partner DocMedicus Verlag