Symptome
Hautalterung

Typische Zeichen der Hautalterung sind:

  • Falten
  • Erschlaffung
  • Atrophie (Schrumpfung, bzw. Verminderung der Zellmasse)
  • gelbliche Verfärbung
  • Lipidmangel (Mangel an Fetten)
  • unregelmäßige Pigmentierung

Haut

Die Altershaut ist gegen Austrocknung empfindlich. Die Schweißsekretion nimmt im Alter ab. Der Talgspiegel auf der Haut sinkt. Die Fähigkeit der alten Haut, sich der Umwelt anzupassen und Basen zu neutralisieren, ist herabgesetzt. Folge dessen sind zusätzliche Krankheiten oder Irritationen wie beispielsweise durch Waschmittel – typisch ist auch das Eczéma craquelé. Das Eczéma craquelé stellt sich als craqueléartige Hornschichteinrisse mit Rötung und Schuppung dar.
Charakteristika der alternden Haut sind Atrophie, Trockenheit, Faltenbildung, Elastizitätsverlust, Rauigkeit, Pigmentunregelmäßigkeiten/-verschiebungen, Neigung zur Ausbildung meist gutartiger Neubildungen.

Bei Männern mit fettiger Gesichtshaut sieht man ein überschießendes Wachsen der Talgdrüsen, die ringförmig angeordnet sind.

Die absolute Zahl der Schweißdrüsen nimmt mit dem Alter ab.

Weitere typische Symptome der Altershaut sind Altersflecken (lat. Lentigines seniles, Lentigines solares), seborrhoische Keratosen (Synonyme: seborrhoische Warze, Alterswarze, Verruca seborrhoica), Teleangiektasien (erweiterte Äderchen) und Angiome (Blutschwämme). Des Weiteren Auftreten von Faltenbildung zwischen Nase und Mund (Nasolabialfalte), an den Augen und auf der Stirn. Hier entstehen insbesondere Mimikfalten.

Die Hautalterung im Gesicht geht zudem einher mit Volumenverlust, d. h. Verlust subkutanen Fettgewebes und der Muskulatur, was sich in Hohlwangigkeit und Augenringen zeigt. Des Weiteren entwickelt sich eine Wangenptose (Wangensenkung; "sagging"), die ein Resultat der Gravitation ist.

Im Bereich der Stirn zeigen insb. häufig deutliche Zeichen des extrinsischen Alterns wie Pigmentverschiebungen und Keratosen.

Die Augenregion zeigt altersbedingt häufig Krähenfüße (Lineae orbitales laterales).

Die Mundregion (periorale Region) ist im Alter gekennzeichnet durch Verschmälerung und Unschärfe der Lippenkontur, periorale Radiärfältchen (um die Lippen angeordnete Fältchen) und Marionettenfalten (traurige Mundwinkel). Volumenverluste treten in dieser Region nicht auf, jedoch erfolgt eine Umverteilung von Volumen und Länge.

Haare

Das Kopfhaar wird im Alter schütter (Haardichte nimmt ab) und gelblich-schmutziggrau. Die senile Haarverdünnung ist meist diffus – sie betrifft Frauen gleichermaßen wie Männer. Gleichzeitig kann auch eine Alopecia androgentica (Alopecie/Haarausfall vom männlichen Typ) auftreten.
In den mittleren Partien der Augenbrauen ("buschige Brauen", bes. bei Männern), an den Ohren und im Naseneingang wachsen die Haare verstärkt. Dagegen fallen seitlich die Augenbrauenhaare aus.

Eine frühzeitige Grauhaarigkeit korreliert mit einer positiven Familienanamnese und Übergewicht.

Nägel

Die Nägel sind im Alter dicker, wachsen langsamer und werden brüchig. Vor allem der Nagel der großen Zehe ändert häufig seine Wachstumsrichtung und wird unförmig dick.

Typische altersassoziierte Veränderungen an den Nägeln (modifiziert nach [1])

Koilonychie Löffelnägel, Hohlnägel; spröde, brüchige Nägel (vor allem der Finger) mit löffelförmiger Verformung
Onychauxis Verdickung der Nägel ohne Deformität
Onychoklavus Nagel-Hyperkeratose, die unter dem distalen Nagelrand lokalisiert ist
Onychogryphose Krallennägel (Verdickung und Krümmung)
Onycholyse Ablösen des Nagels vom Nagelbett
Onychophose Verdickung des Nagelrands
Onychorrhexie Aufsplitterung der Nägel/brüchige Nägel
Pachyonychie Verdickung und Verfestigung der Nagelplatte
Pincer-nail-Syndrom Zangennagel
Platonychie abnorme Abflachung der Nagelplatte
Splitterhämorrhagien Einblutungen in die Nagelplatte
Subunguales Hämatom Bluterguss unter dem Nagel, DD Melanom
Trachyonychie verdünnte Nagelplatten mit rauher Oberfläche
Unguis incarnatus auch Onychocryptosis eingewachsener Nagel

Literatur

  1. Singh G et al.: Nail changes and disorders among the elderly. Indian J Dermatol Venereol Leprol 2005; 71: 386-92
     
Die auf unserer Homepage für Sie bereitgestellten Gesundheits- und Medizininformationen ersetzen nicht die professionelle Beratung oder Behandlung durch einen approbierten Arzt.

 

DocMedicus Suche

ArztOnline.jpg
 

Docmedicus         
Gesundheitsportal
DocMedicus Gesundheitslexikon - Gesundheitsportal zu den Themen Gesundheit, Prävention, Impfen, Labordiagnostik, Medizingerätediagnostik,medikamentöse Therapie, Operationen und Gesundheitsleistungen DocMedicus Zahnlexikon - Gesundheitsportal zu den Themen Zahngesundheit und Zahnästhetik etc. DocMedicus Vitalstofflexikon - Gesundheitsportal zu den Themen Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Fettsäuren, Aminosäuren, sekundäre Pflanzenstoffe etc.
 
Unsere Partner DocMedicus Verlag